Ausstellung Maria Temnitschka

"TierFREUDen"

"Dr. Silberrücken", 2011, Digitaldruck, Kohle und Kreide auf Papier, 30 x 30 cm

"Transformation", 2011, Digitaldruck, Kohle,Kreide, Grafit auf Papier, 42 x 30 cm

Am 4. April wurde die Ausstellung TierFREUDen der Malerin Maria Temnitschka eröffnet.
Der von der Malerin illustrierte Bildband "TierFREUDen" wurde an diesem Abend erstmals der Öffentlichkeit in Form einer performativen Lesung präsentiert. Es lasen und performten die Autorin Karin Seidner, der Autor Felix de Mendelssohn und Maria Temnitschka.

In ihrer Ausstellung zeigte Maria Temnitschka, die vor allem durch ihre großformatigen Bilder verlassener Industriebauten bekannt ist, einen Ausschnitt ihrer zeichnerischen Arbeit. Im krassen Gegensatz zu ihren menschenleeren Fabrikhallen geht es hier um sehr präsente Körperlichkeit: Aspekte weiblicher Sexualität manifestieren sich in der Begegnung mit dem Tier, das hier Repräsentant bewusster, wie auch unbewusster Motive ist; umgesetzt in Grafiken, in denen digital veränderte Photographie und Zeichnung kombiniert werden.
Zu diesen Arbeiten haben die Literatin und Psychotherapeutin Karin Seidner und der Literat und Psychoanalytiker Felix de Mendelssohn Texte verfasst. Die Publikation wurde wie oben erwähnt im Rahmen der Ausstellungseröffnung präsentiert.