"Menschen & Ereignisse die die Welt prägten (und anderes)"

mit Grafiken von Thierry Robert

Thierry Robert, Mag. Edith Heinrich, Winzer Christian Zillner (c) Stadler

Text zur Person Thierry Robert und seinen Arbeiten

ist bis 3. November 2019 zu sehen.

Am 13. September begrüßte Kulturbeirat Norbert Stadler Laudatorin Mag. Edith Heinrich, die das interessierte Publikum an einer sehr persönlichen Rede über ihren Zugang zur Kunst und ihre Beziehung zu Thierry Robert teilhaben lies. Das Weinangebot von Christian Zillner aus Schönbergneustift fand ebenfalls großen Anklang. 


Ausstellungsdauer: bis 3. November 2019

Thierry Robert beschäftigt sich mit sehr unterschiedlichen Bereichen der Kunst (Malerei, Grafik, Skulpturen, Fotografie, Video, Musik), weil er Kunst als Forschung betrachtet – als „Labor seiner Fantasie“. In den letzten Jahren verzichtet er bewusst auf immer mehr auf die Betitelung seiner einzelnen Arbeiten, weil er dem Betrachter die Möglichkeit geben will, unbeeinflusst in das Bild einzutauchen und seine eigenen Ideen und Welten darin zu entdecken.

Thierry, 1953 in Paris geboren, besuchte mit 17 Jahren die „Ecole de beaux art“ in Troys, die er nach zwei Jahren wieder verließ und lebt und arbeitet seit dem als freischaffender Künstler. 1973 übersiedelte er nach Österreich (Graz und Wien), wo er zuerst als Grafiker und Artdirektor bei verschiedenen Zeitungen und Werbeagenturen arbeitete, bis er sich 1990, ausgelöst durch eine schwere Erkrankung, von dem stressigen Arbeitsleben zurückzog, und sich ausschließlich der Kunst zuwandte. (Johannes Voggenhuber)