"Das Handwerk der Bildkunst"

Reiner Tiefenbacher, Brigitte Sasshofer, Irena Racek, Gerti Hopf, Ernst Steiner, Ingrid Neuhold, Hans Sisa, Edith Lechner, Elli Hettl, Barbarab Knoglinger-Janoth, Peter Weber, Savio Verra

Brigitte Sasshofer

Winzer Martin Spielauer

Barbara Knoglinger, "Frühlingserwachen", Öl auf LW, 80 x 60cm, 2018

Brigitte Weinrich, 2018, Keramik

Irena Ráček, Murlo, 60 x 80 cm, Kasein- und Eibindemittel mit italienischer Erde (c) Nadja Meister

"Am Anfang", Ernst Steiner

Hans Sisa, Wachau, Aquarell, 100x100 cm, 2008

E. Hettl, Blick auf SM.della Salute, 80x100cm, Acryl auf Leinwand

Gerti Hopf, Drahtgeflecht

Edith Lechner, Zyklus DURCHWACHSEN, 2017

Ingrid Neuhold, Ready to Fly, Porzellan

Savio, Linde, lasiert, Höhe ca. 40 cm

Brigitte Sasshofer, Die Kopfsteher, 2015, Krastaler Marmor

Peter Weber, Stele, Birne, Feuer, ca.210x30x20cm, montiert auf Eisenplatte, 2017

Die Gemeinschaftsausstellung wurde am 22. Juni von Kulturbeirat Reiner Tiefenbacher eröffnet.

Die Ausstellung mit Arbeiten von Elli Hettl, Gerti Hopf,  Barbara Knoglinger-Janoth, Edith Lechner,
Ingrid Neuhold, Irena Ráček, Brigitte Sasshofer, Hans Sisa, Ernst Steiner,
Savio Verra, Peter Weber und Brigitte Weinrich ist bis 23.9.2018 zu sehen.

Martin Spielauer kümmerte sich um das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste.

Was Qualität in der Kunst ist, wird außerhalb der Hersteller und Händler in der Bildkunst selten diskutiert. Beim Wein ist das z.B. ganz anders. Da weiß jedermann und jedefrau, dass es um Geschmack, Geruch und Alkoholwirkung geht, und ein kleines bisschen um die Farbe. Und man weiß, dass alle Qualität hier mit Mitteln hochentwickelten Handwerks erreicht wird.

Die Frage wäre als: Was ist das Handwerk der Kunst?

Wir möchten Arbeiten zeigen, die solches Handwerk sichtbar enthalten, Arbeiten deren Qualität und rauschhafte Wirkung mit Mitteln hochentwickelten Handwerks erreicht wird.
Das Handwerk in der Bildkunst als Grundlage eigenständiger Entwicklungen soll im Brennpunkt dieser Ausstellung sichtbar werden.