ALMA... Volksmusik neu interpretiert

Die 5 sympatischen als "Grenzgänger" bezeichneten MusikerInnen von Alma

(c) Stadler

(c) Daliah Spiegel

(c) Daliah Spiegel

brachten mit ihrer zeitgenossischen Interpretation der österreichischen Volksmusik und eigenen Arrangements eine wunderbare Stimmung in die Alte Schmiede. Die ersten Pläne für eine Open Air Veranstaltung in den nächsten Jahren wurden bereits geschmiedet.

In der Pause marschierten vor der Alten Schmiede zufällig die Schönberger Jungmusikanten bei einer Marschprobe vorbei. So kamen die Gästen auch noch in den Genuss zweier Blasmusik-Stücke.

Ein toller Abend!

 

Alma

ALMAs Musik findet ihre Wurzeln nicht nur in der österreichischen Volksmusik, sondern lässt sich vielmehr als eine augenzwinkernde Verbeugung vor selbiger betrachten. Allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen, spielte die Auseinandersetzung mit traditioneller Musik für die fünf jungen MusikerInnen von Kindesbeinen an eine ebenso große Rolle wie zur Schule gehen oder Radfahren. Das fünfköpfige Ensemble haucht alten Traditionen neues Leben ein und lässt sich selbst genug Raum um eigene musikalische Wurzeln zu erkunden. Diese werden vielfältig interpretiert und originell in einen neuen Zusammenhang gesetzt. Die Mitglieder des Ensembles sind allesamt in Wien wohnhaft, wo sie sich längst vor ihrer Gründung bereits in der einschlägigen Volksmusikstammtisch- und Workshop-Szene beäugt und beschnuppert haben. Seinen Anfang fand das Ensemble dann 2011. Seitdem verbindet ALMA volksmusikalische Bodenständigkeit spielerisch mit komplexen Arrangements, und tourt durch die Weltgeschichte.

2013 erschien ihr Debütalbum "Nativa" auf dem Label col legno, ihr zweites Album mit dem Titel "Transalpin" folgte im Mai 2015. Der englische Journalist Gavin Plumley schreibt über Almas Musik: "Wir wandern, um unsere Neugier zu stillen, die Sehnsucht zu heilen, und uns ebenso "zu Hause" in der Welt zu fühlen... Musik, die aus der Seele kommt und Menschen dort erreichen möchte, wo deren eigene Wurzeln schlummern." Bei Alma verwirklichen fünf junge Musiker_innen ihre Vorstellungen, wie die österreichische Volksmusik-Tradition an die Jetztzeit und die Menschen, die in ihr leben, angepasst werden kann. Mit Violinen, Bass, Akkordeon und Gesang sowie mit großer Leichtigkeit, Leidenschaft und Fantasie lassen sie aus den Wurzeln vielfältige musikalische Triebe und Blüten wachsen. Ihre Musik hat keine geografische Zugehörigkeit, lässt sich nicht an einem bestimmten musikalischen Stil festmachen und bleibt offen für Einflüsse, wie zum Beispiel die von den jüngst getätigten Reisen.

„Transalpin“ nennen sie ihre neuen musikalischen Streifzüge, die sie von Südtirol nach Skandinavien, von Marokko zum Dachstein, von London ins Traisental führen. Die lateinische Vorsilbe „trans“ heißt „über“ oder „durch“, das weiß man, aber sie meint auch „über etwas hinaus“. (Andreas Schett, Editor's note) 

Die Ziehharmonika schnauft, der Kontrabass dröhnt, und die einander überlappenden Windungen der drei Violinen zeichnen Schnörkel in die Luft, die wie Nebelschwaden vom Grund des Tales aufsteigen, um sich in Wolken zu verwandeln. (Gavin Plumley, First Listener´s Notes, col legno 2015)

 

ERFOLGE

Konzerte - Folkbaltica (D/DK), European Broadcast Union Festival 2014 Rättvik/SE (vom Kulturradio Ö1/ORF als Vertreter Österreichs auserkoren), Ö1 Kulturpicknick, Porgy & Bess, Konzerthaus Wien, Carinthischer Sommer, Jeunesse-Touren durch Ö, Zoa-Festival Ardagger, Musiksommer Bad Schallerbach, Tonspuren Asitz/Leogang, Schrammelklang Litschau, Jazzfestival Saalfelden (August 2014), Spielberg Musikfestival, Tiroler Festspiele Erl, Ludwigsburger Schlossfestspiele (DE), Swing on Snow (IT), Österreichische Musikwochen in Bulgarien, Festival de Alturas in Peru, etc ...

 

Medienpräsenz - BR, ORF, Servus TV

Auszeichnungen - Teil der Bestenliste der Jury des Deutschen Schallplattenpreises 4/2013 in der Kategorie “Folk und Folklore”.

BESETZUNG

Julia Lacherstorfer - Geige, Gesang | OÖ
Evelyn Mair - Geige, Gesang | Südtirol
Matteo Haitzmann - Geige, Gesang | Sbg
Marie-Theres Stickler – Steirische Harmonika, Gesang | NÖ
Marlene Lacherstorfer - Kontrabass, Gesang | OÖ

Webseite > http://www.almamusik.at

Eintritt: € 18,00 / € 16,00 Vereinsmitgieder

Kartenreservierung unter Tel 02733 76476 oder info(at)alteschmiede-schoenberg.at