Ausstellung Franz Stanislaus Mrkvicka

25.6. - 4.9.2016

Winzer Franz Schlager, Barbara Grossauer, Franz Stanislaus Mrkvicka, Ingrid Brandstetter und Eva Mrkvicka (c) Stadler

Kulturbeirätin Ingrid Brandstetter und Obmann Stv. Barbara Grossauer eröffneten die Ausstellung "Masken vor Natur", Bilder und Maskenobjekte von Franz Stanislaus Mrkvicka, der im Nachbarort Zöbing eine Sommergalerie betreibt.

Die Ausstellung ist über die Sommermonate bis 4.9.2016 zu sehen.

 

Eröffnung: Lamellophonaufnahmen von CD

Textlesung aus dem Buch Masken – Masques – Masks

 

MASKEN VOR NATUR

Diese kleine Ausstellung versucht den intimen, aber gleichzeitig komplexen Ausstellungsraum der Alten Schmiede eine auratische Ausstrahlung zu verleihen.

Ganz im Sinne von Walter Benjamin, der Aura sowohl der Natur, als auch der Kunst zuspricht und sie als einmalige Erscheinung einer Ferne, so nah sie auch sein mag definiert soll die Installation wirken. Material sind Malereien die sich mit dem Wahrnehmung der Natur bis hin zur Auflösung in die Abstraktion und Maskendarstellungen als Bild und Objekt.

In einem weitern Raum werden vierundzwanzig Fotoarbeiten die sich mit einem speziellen Verfahren aus Vorlagen afrikanischer, südamerikaischer und Masken des Künstlers entwickelt haben gezeigt. Der 1950 in Wien geborene Künstler lebt in Passau und Zöbing/Kamp. Er zeigte sein Werk in bisher 70 Einzelausstellungen, die zu einem Drittel dem Thema Maske gewidmet waren.

 

Unter Einbeziehung der Ausstellungssituation entsteht eine 24- seitige Broschur "Masken vor Natur" die ab Mitte Juli in der Galerie zum Preis von 5 € aufliegt.

 

 

Einzelausstellungen

Beteiligungen

www.kunst-mrkvicka.de