Rückblick 2018 - Details

Berührend schöne Weltmusik aus dem Arabischen Raum

von Salah Ammo und Peter Gabis

Reiner Tiefenbacher, Peter Gabis, Salah Ammo, Susanne Miklas (c) Stadler

Photo by Shergo Abdulghani

Wunderbar emotional berührende Klänge arabischer und kurdischer Kompositionen des syrischen Sängers Salah Ammo, der von Peter Gabis mit Hang, Percussion und Obertongesang begleitet wird. Die musikalische Vertrautheit der beiden Musiker ist in den melancholischen Liedern spürbar, die alle Besucher berührt. Hans Bifll aus Thürneustift versorgt unsere Besucher mit zwei herrlichen Grünen Veltliner "vom Berg"

Salah Ammo und Peter Gabis sind ein Paradebeispiel gelebter Integration. Kurdische und arabische Lieder des syrischen Sängers, Komponisten und Bouzoq-Spielers mischen sich mit Hang, Percussion und Obertongesang. Die beiden Musiker, die seit 2013 zusammen spielen leben eine musikalische Vertrautheit, die Ihresgleichen sucht. „Ein melancholisches Meisterwerk, weit wie die Wüste, archaisch und schön.“  (Kurier)"

Der syrische Sänger und Bouzouk-Spieler Salah Ammo lebt seit vier Jahren in Wien. Ursprünglich beheimatet in einer Region in der Kurden, Araber, Armenier, Türken und Assyrer seit Jahrhunderten zusammenlebten, brachte er die Lieder dieser Volksgruppen und ihr musikalisches Erbe mit nach Österreich. Gemeinsam mit dem Percussionisten und Obertonsänger Peter Gabis verarbeitet er diese Lieder und mischt sie auch mit eigenen Kompositionen.

Die beiden Ausnahmemusiker haben sich Anfang 2013 kennen gelernt, und schnell war klar, dass die musikalische Sprache der beiden mehr als kompatibel ist. Ammos ausdrucksstarke Stimme wird durch die äußerst feinfühlige und raffinierte rhythmische Instrumentierung von Peter Gabis begleitet, und neben traditionellen arabischen Rhythmusinstrumenten bereichern auch das Hang (eine schweizer Klangskulptur) und der Obertongesang die musikalischen Räume. Das verleiht dem Duo seine unverwechselbare Atmosphäre. Die Kompositionen sind sowohl in kurdischer als auch in arabischer Sprache und bieten den beiden Musikern Raum für ein übergreifendes, vielfältiges und emotional berührendes Zusammenspiel. Die Lieder sind tiefsinnig und poetisch, und selbst wenn der Zuhörer die Texte nicht verstehen kann, ist doch die Emotion dahinter klar spürbar.

Das Duo hat mit seiner authentischen und emotional berührenden Art in sehr kurzer Zeit schon einiges erreicht: Die Debüt CD „Assi – a Story of a Syrian River“ wurde im Wiener Konzerthaus aufgenommen. Schnell hat sie viel positive Reputation erreicht, so wurde der Tonträger zum Beispiel für die Bestenliste der deutschen Schallplattenkritik nominiert und das Duo war im Finale des „Austrian World Music Awards 2014“. Es folgten zahlreiche Auftritte in Clubs, Konzertsälen wie z. B. dem Wiener Konzerthaus, sowie auf namhaften Festivals, wie dem Rudolstadt-Festival, dem Jazzfestival Saalfelden, Jazz in the City Salzburg, dem Open Air „Voices for Refugees“ am wiener Heldenplatz oder dem Boyne Music Festival in Irland. Im Herbst 2017 kooperierte das Duo mit den Wiener Symphonikern in der Konzertreihe „Ad.agio“.

 

Über die Musiker

Salah Ammo gilt als einer der führenden Bouzouk-Spieler Syriens. Er studierte an der Hochschule für Musik in Damaskus und arbeitete in vielen unterschiedlichen musikalischen Feldern als Instrumentalist, Sänger und Komponist. Weiters unterrichtete er an der Musikakademie in Homs. Beeinflusst von der Musik der Kulturen seiner Heimatregion, gründete er 2007 die Gruppe „Joussour“ (dt.: „Brücken“), welche eine der wichtigsten Musikgruppen Syriens wurde und auf den großen Bühnen des gesamten arabischen Raums auftrat. Der Konflikt in Syrien zerstreute die Musikerinnen und Musiker jedoch in alle Himmelsrichtungen.

Peter Gabis ist Jazz-Schlagzeuger, Perkussionist und Obertonsänger. Er studierte Jazzschlagzeug in Wien und New York. In der Wiener Jazz-Szene ist er als solider Sideman bekannt, spielte unzählige Konzerte und Tourneen (u.a. in Europa, USA, Australien und Afrika) und hat sich in den letzten Jahren intensiv mit ethnischer Musik, meditativen Klangräumen sowie Obertongesang auseinander gesetzt. Neben ca. 30 CD-Produktionen erschien 2011 seine Solo-CD „Rhythms of Silence” mit Kompositionen für Perkussion und Stimme. Er unterrichtet Jazz-Schlagzeug und Percussion an der “Jam Music Lab University” in Wien und gibt Kurse für Klangmassage und Obertongesang.

www.salahammo.com

www.petergabis.com

Karten: € 16,-- / € 16,-- Vereinsmitglieder

Weine von Hans Biffl, Thürneustift